Kommunalpolitischer Spaziergang in Brackenheim

Veröffentlicht am 08.04.2024 in Kommunalpolitik

Bei sommerlichen Wetter fand am 06. April unser dritter Stadtspaziergang statt. Zu Beginn gab uns Dr. Josef Festl einen Einblick in die zahlreichen Aufgaben, die die Stadt zu finanzieren hat, um für die öffentliche Daseinsvorsorge unserer Bürgerinnen und Bürger zu sorgen. Der Haushalt für das Jahr 2024 sieht Einnahmen in Höhe von 51 Millionen Euro vor. Da diesen Ausgaben von etwa 55 Millionen Euro entgegenstehen, rechnet die Stadt Brackenheim mit einem Defizit von ca. 4 Millionen Euro in diesem Jahr. Der Stadtspaziergang an diesem Samstag hatte das Thema Stadtentwicklung.

Bei unserem Rundgang konnten wir einige Projekte direkt anschauen. Los ging es am Aktiv-Carré, dem Fachmarktzentrum unserer Stadt. Im Jahre 2019 wurde auf dem ehemaligen Werksgelände der Firma Bleyle das Amtsgericht, ein städtischer Kindergarten und mehrere Wohnungen fertiggestellt. Ein gelungenes Projekt von Umnutzung und Gestaltung brachliegender Gewerbeflächen. Unsere dritte Station war das geplante Wohnbaugebiet "Am Schulzentrum III". Hier werden ab Herbst 2024 auf 5,8 Hektar Fläche 76 Baugrundstück entstehen. Im Stadtgebiet befinden sich 169 Baulücken mit einer Gesamtfläche von 11 Hektar. Es gibt also ausreichend alternative Flächen ohne einen zusätzlichen Flächenverbrauch um den Bedarf an Wohnraum und den Wunsch nach Bauflächen zu bedienen. 2020 wurde der Neubau des Gesundheitsamtes der SLK-Kliniken fertiggestellt und bezogen. Wir hoffen und arbeiten daraufhin, dass der Weiterbetrieb auch auf längere Sicht gesichert bleibt. Zum Abschluss des Spaziergang besichtigten wir die Baustelle an der Obertorstraße. Der Neubau der Tourist-Information wird neben der Weinzeit und dem Theodor-Heuss-Museum für zahlreiche Besucher und Gäste in unserer Stadt sorgen.

Lars Lehmann